Gratis bloggen bei
myblog.de

:Geräusch.Gefühl:

Ein Streit schallt im Raum. Laut, so laut. Wortfetzen fliegen von Mund zu Ohr und von einem zum anderen. Es kommt zum Eklat.Schläge, Schreie...Schmerzen.

Ja. Ich erinnere mich genau. Wie ich Ihn zur Rede gestellt habe, ihn auf die Em@il. die ich entdeckte auf seinem Computer, ansprach. Wie er zornig wurde - defensiv. Ich hatte ihn erwischt. Er bekam Angst und Wut und schlug zu ... Einmal ... Nasenbluten ... Zweimal ... ein blaues Auge ... Dreimal... Blaue Flecken am Rücken. Der Geschmack von Blut sammelte sich an den Lippen. Er erschrack. Er heulte. Er entschuldigte sich. Er wollte das nicht. Ich hätte ihn provoziert.

Natürlich glaubte ich diesem miesem Schwein das.

Vertrauen ? Was ist schon Vertrauen. Sowas gibt es nicht. Irgendwann, egal wann, wird man sowieso enttäuscht und verletzt. Also sollte man besser sich erst gar nicht mehr daraufeinlassen jemanden zu Vertrauen. Am besten liebt man nicht. Niemals. Niemanden. Nicht mal sich selbst.

21.3.08 17:03
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Mia (22.3.08 11:58)
Erinnert mich irgendwie an meinen Ex. Nein, er hat mich nicht geschlagen, aber er hat mir mit Worten und mit seinen Psychospielchen auch verdammt wehgetan. Ich hab ihm auch immer wieder geglaubt -.-

Ich hab auch lange so gedacht wie du, aber mittlerweile weiß ich, dass es doch Menschen gibt die ehrlich sind und denen man vertrauen kann und ich denke, man muß erstmal wieder lernen sich selbst zu vertrauen bevor man Anderen vertrauen kann

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen